De:Meeting:2011/Notizen

From MozillaWiki
Jump to: navigation, search

Besprechungsnotizen zum Köln-Treffen 2011.

Contents

Samstag

11:35 Uhr: Imbiss und Vorgespräche


12:25 Uhr: Vorstellungsrunde


12:35 Uhr: Was war in den letzten 12 Monaten? wie sieht's mit den Zielen 2010 aus? Diskussionsanlauf

Veranstaltungen von dt. Mozillianern gab es die letzten 12 Monate keine, aber es wird in Zukunft einfacher möglich sein, denn:

regionale Treffen können über Mozilla Reps geplant werden; alles, was dazu benötigt wird, kann dort auch angefordert werden (Budget, Swag ...)

neue Website Mozillians.org dient dazu, eine Liste von Mozilla-Leuten zusammenzustellen und z.B. Leute in deinem Umkreis zu finden

neue Website mozilla.org/firefox/brand

mozilla.de - hauptsächlich dank Elchi3 steht die Seite nun seit einer Weile, auch der Terminkalender ist implementiert, den sich jeder abonnieren kann; die erste Hürde zur zentralen Anlaufstelle von Mozilla-Interessierten ist geschafft

13:15 Uhr: Probleme mit dem Rapid-Release-Prozedere

  • Das größte Problem dabei ist die Kompatibilität der Add-ons. Add-ons verursachen die meisten Support-Anfragen.
  • Das soll von Mozilla aus aber besser werden: selbständiges Hochschrauben der Versionsnummer auf AMO, verbesserter Update-Vorgang.
  • Mozilla dachte, 80% aller Add-ons wären sowieso auf AMO, darum würde ein Rapid-Release wenig Probleme bereiten. In Wirklichkeit sind aber bloß 25% aller Add-ons auf AMO beheimatet, der Rest wird von privaten oder Firmenseiten heruntergeladen, weshalb das Versionsnummernproblem so akut und groß geworden ist.

13:30 Uhr: Fehlgeschlagene Öffentlichkeitsarbeit bei Mozilla

  • Mozilla ist ein offenes Projekt, wo alles öffentlich diskutiert wird.
  • Die Medien greifen alles begierig auf, das irgendwo in einer Entwickler-Mailingliste vorgeschlagen wird und präsentieren es als große Neuerung in der nächsten Version. Dadurch entsteht ein falsches Bild von der Firefox-Entwicklung. Die Medien können mit OpenSource-Projekten nicht umgehen.
  • Die Kommunikation mit der Community muss ebenfalls besser werden, da allgemein das Gefühl herrscht, dass der Entwickler-Kern immer rascher voranschreitet, die ehrenamtlichen Mitarbeiter aber bestenfalls nur noch hinterherzieht.

14:00 Uhr: Pe_Le über das Thunderbird-Mail.de-Forum

  • Ein Problem besteht darin, dass die Leute denken, dass Add-ons von Mozilla selbst kommen und bei Problemen mit ihnen Mozilla die Schuld zuweisen. Viele Privatleute und Firmen bieten Add-ons außerhalb von AMO an und kommen mit dem Rapid-Release-Modell (noch) nicht zurecht.
  • KaiRo: ESR-Versionen von Firefox und Thunderbird sind für Firmen angedacht, die dann 42 Wochen mit Patches für hochkritische Sicherheitslücken versorgt werden. Diese Versionen werden aber nicht aktiv beworben und sind nicht für Endanwender gedacht.

14:15 Uhr: Beta-Nutzer

  • edvoldi, Pe_Le und KaiRo sprechen über die Beta-Nutzer. Im Thunderbird-Forum hat man diese Gattung der Fragesteller abgestellt mit dem regelmäßiges Hinweis, dass es ein Endanwender-Forum ist und ein Beta-Nutzer wissen müsste, was er tut.

14:25 Uhr: Forenbetreiber

  • Kadir spricht über die Gefahren für (auch ehrenamtliche) Forenbetreiber in Deutschland, leicht verklagt zu werden. Möglicherweise würde bei einem Rechtsstreit Mozilla mit seiner Rechtsabteilung zur Seite stehen? (Wir wissen es nicht.)

14:35 Uhr: Probleme mit dem Rapid-Release-Verfahren?

  • Hauptproblem stellen Add-ons dar, die dem Nutzer beim Updaten von Firefox deaktiviert werden.
  • Firefox warnt (seit neuestem?) vor dem Update, welche Erweiterungen nicht funktionieren werden. Dieses Dialogfenster scheint aber die nötigen Infos nicht so recht zu transportieren und dem Nutzer zu vermitteln.
  • "Silent Updates" (die natürlich abschaltbar sind) sind bereits geplant, ebenso eine schlauere Add-ons-Abfrage, die dann nur kommt, wenn Add-ons nicht kompatibel sind, und nicht mehr täglich nachfragt, sondern z.B. wöchentlich.
  • Durch die häufigen Fragen von Firefox wegen Updates einspielen ja oder nein und Add-on-Inkompatibilitätswarnungen werden die Nutzer verärgert.

15:00 Uhr: Kaffeepause


15:30 Uhr: SUMO

  • Lendo und Kadir berichten über die neue SUMO-Plattform, Verbesserungen für Übersetzer und den Stand der deutschsprachigen Lokalisierung von Hilfe-Artikeln.
  • Vor einem Jahr standen wir statistisch gesehen besser da, da aus Zeitmangel in letzter Zeit wenig an den Artikeln gearbeitet wurde. Mit 96% übersetzten Artikeln/Inhalten stehen wir aber sehr gut da im Vergleich zu anderen Lokalisierungen.

15:45 Uhr: Firefox/camp-firefox.de

  • Kadir ist als Forums-Admin und Server-Verwalter der Flaschenhals bei allen Belangen, die camp-firefox.de betreffen. Das merkt man sehr, seitdem er immer weniger Zeit für die ehrenamtlichen Tätigkeiten findet.
  • Bald soll es möglich sein, SUMO-Inhalte auf externen Seiten einzublenden. Ist eine Chance für das geplante Wiki, von SUMO gewartete Inhalte ebenfalls einzubinden.
  • Seit dem "Sieg" über den Microsoft und dem IE6 hat sich das Gefühl breit gemacht, dass Mozilla und Firefox nichts mehr zu erreichen hätten. Das hat den Schwung aus der Community genommen. ("Mission accomplished.")
  • Durch den Bedeutungsverlust von Desktop-Betriebssystemen droht aber ein neues dunkles Zeitalter proprietärer Systeme, da z.B. iOS und WindowsPhone nur noch Anwendungen zulassen, die vom Hersteller genehmigt werden. Browser fallen nicht hierunter. Und wer den Browser kontrolliert, kann auch die Inhalte kontrollieren. Das führt zu weniger Freiheit, gegen die Mozilla antreten muss.
  • Android ist die einzige der großen Plattformen, auf denen Firefox installiert werden kann.
  • Firefox ist der einzige wirkliche OpenSource-Browser. Viele halten auch Chrome und Safari für OpenSource-Browser und wenden sich daher von Firefox ab.
  • Mozilla muss besser kommunizieren und betonen, dass es eine gemeinnützige Stiftung ist und keine gewinnorientierte Firma wie es alle anderen Browser-Hersteller sind.
  • Technische Early-Adopters, die maßgeblich daran beteiligt waren, dass Firefox so populär geworden ist, müssen unter anderem mit dem Rapid-Release-Verfahren, den massiven Speicherverringerung usw. zurückgewonnen werden.
  • Firefox hat den sich hartnäckig haltenden Ruf, eine langsame, speicherfressende Bloatware zu sein. Auch wenn das bereits nicht mehr der Fall ist und in verschiedenen Tests Firefox bereits schneller und speicherschonender agiert als andere Browser. Der schelchte Ruf kommt sicher auch vom alten Werbespruch des "schlanken, kleinen Browsers Firefox", der sich spätestens seit Version 2 als nicht mehr richtig herausgestellt hat.

16:10 Uhr: Sunbird-Kalender.de

  • edvoldi berichtet, dass es im Forum sehr ruhig zugehe.
  • Es gibt wenig Entwicklung.
  • Aufgrund der Einstellung von Sunbird ist Lightning in den Vordergrund gerückt.
  • Es existieren Erweiterung für die Lightning-Erweiterung!
  • Es fehlt an Ressourcen, Lightning fix in Thunderbird zu integrieren; am besten mit einer Einstellungsmöglichkeit mit einem Häkchen, um auszuwählen, ob man den Kalender nutzen möchte oder nicht (bei nein sollte Lightning vollkommen aus der GUI verschwinden).

16:20 Uhr: KaiRo + Mnyromyr

  • SeaMonkey ist derzeit am selben Entwicklungsstand wie Firefox und Thunderbird, nutzt Sync usw.
  • KaiRo ist noch der Hauptübersetzer ins Deutsche, er zieht sich aber zurück und seine anderen Tätigkeiten bei SeaMonkey hat er langsam an andere Mitglieder abgegeben: SeaMonkey-Shop, das Release-Management oder neue Council-Mitglieder ersetzen seine Aufgabenbereiche.
  • SeaMonkey nutzt auch bereits das Rapid-Release-Modell.
  • 1/4 aller SeaMonkey-Nutzer verwendet die deutschsprachige Lokalisierung.
  • Der Trend geht nach oben: es gibt immer mehr SeaMonkey-Nutzer, mehr als jemals zuvor, und mehr Downloads von der Website.
  • Thunderbird hat derzeit die Sync-Funktion nicht eingebaut, weil die Anwendungsgebiete derzeit zu eingeschränkt wären. Am Ende könnten in Tb aber Passwörter, Einstellungen und der Gelesen/Ungelesen-Status bei Feeds und Newsgroup-Nachrichten synchronisiert werden.
  • Das Adressbuch ist eins der schwächsten Teile von Tb und es soll verbessert werden. Ein neues Kontaktmanagement ist geplant.

16:35 Uhr: Elchi3 und MDN

  • Die Übersetzungstätigkeit musste dieses Jahr zugunsten anderer Arbeiten komplett eingestellt werden.
  • Der Bedarf an MDN-Übersetzungen scheint nicht sehr groß zu sein, die meisten Entwickler lesen nur die englische Version.
  • MDN wird auf die SUMO-Plattform umschwenken und erhofft sich dadurch die selben Verbesserungen, die SUMO-Übersetzer genießen können.
  • Eine Kooperation mit Google und Opera ist im Gange, um MDN zu einer weiter gefassten "OpenWeb-Plattform" zu machen. Das Mozilla/Firefox-Branding soll dafür zurückgefahren werden, was jedoch in der Community noch diskutiert wird.
  • Elchi3 nimmt regelmäßig an Sprints teil. Dabei wird ein Wochenende lang an bestimmten Aufgaben/Themen gearbeitet. Da kann man sich mal an einem Stück auf etwas konzentrieren, wofür man unter der Woche in kleinen Happen keine Zeit findet.
  • Die Spanier und Franzosen haben die meisten Übersetzungen. Letztere zehren davon, dass sie nur wenig aktualisieren müssen, da viel übersetzter Altbestand existiert.
  • Es gibt ca. 8000 englischsprachige Artikel.
  • 300 Artikel wurden von Elchi3 ins Deutsche übersetzt.
  • SelfHTML und andere deutschsprachige Webentwickler-Plattformen sind hoffnungslos überaltert. Das schafft Bedarf an guten, aktuellen Artikeln für neue Webtechniken wie HTML5.
  • Das Anwerben von Webentwicklern, deshalb an MDN mitzuwirken würde erhöht, wenn Nicht-Webtechniken wie XUL auf MDN in den Hintergrund treten würden.
  • Das Sponsoring im MDN-Team ist sehr gut. Sprints in anderen Städten/Ländern wie Paris und Cincinatti könnten die Chance erhöhen, mehr Leute zur Mitarbeit zu bewegen.

16:45 Uhr: Pe_Le und Thunderbird-Mail.de

  • Die Tb-Anwender werden mehr, die Fragen werden mehr. Aber alles läuft soweit im grünen Bereich im Forum.

16:46 Uhr: Road-Runner und camp-firefox.de

  • Das Forum auf camp-firefox.de läuft soweit gut.
  • Moderatoren werden gesucht.
  • Ein Admin-Ersatz für Kadir wird gesucht.
  • Es ist sehr ruhig für ein Forum seiner Größe.
  • Durch das Rapid-Release haben die Leute weniger Probleme und Fragen bei den Hauptveröffentlichungen von Firefox, was den Forumshelfern zugute kommt.

16:50 Uhr: KaiRo und Crash-Reports

  • KaiRo berichtet ausführlich über den Absturzmelder in Firefox, unter anderem auch, was an Daten alles übermittelt wird.
  • Mozilla hat engen Kontakt mit anderen Firmen aufgebaut, um schnell auf Absturzursachen in Plugins, Antivirenscannern usw. zu reagieren. Ansonsten droht deren Plugins der Weg auf die Blockierliste.

17:00 Uhr: Coce und Webseitenübersetzung

  • Verbatim ist dank Coce erstmals vollständig übersetzt: 100%!!!
  • Es gibt seit Firefox 4 keine übersetzten Versionshinweise mehr. Keiner weiß weshalb und warum es nicht mehr gemacht werden kann.
  • Wie immer ist auch weiterhin in der Regel zu wenig Zeit für Überstzungsarbeit.
  • Verbatim als Übersetzungsplattform ist eigentlich ein großer Mist, da in der Vergangenheit manchmal Daten verloren gingen, da man schlecht bis gar nicht überprüfen kann, wer was übersetzt oder korrekturgelesen und freigegeben hat. Reviews sind schlecht durchführbar, es fehlt der Überblick. Ohne SVN wären Coce und Lendo aufgeschmissen.
  • Kadir/KaiRo: Die Arbeit an neuen/besseren Übersetzungswerkzeugen wird gerade von Mozilla-Mitarbeitern wie Axel, Stas und Gandalf forciert. Diese Woche fand deswegen (l10n-Werkzeuge, l20n) ein Treffen in Berlin statt.

17:10 Uhr: Kaffeepause


17:40 Uhr: Besprechung der Vorschläge auf De:Meeting:2011

  • Die de-Newsgroup ist irrelevant: veralteter Kommunikationspfad, viel Spam, unbekannt. Durch wöchentliche IRC-Besprechungen überflüssig geworden.
  • IRC-Besprechungen:
    • Die wöchentlichen IRC-Besprechungen werden derzeit mehrheitlich für Statusmeldungen genutzt und nicht für weitere Diskussionen über Strings oder änliches. Das ist von den meisten anscheinend auch so gewollt.
    • Viele andere machen neben dem IRC auch noch andere Dinge, die aber ablenken.
  • Ein Glossar fehlt immer noch. Die Franzosen haben etwas auf [1], das man verwenden könnte, um verwendete Übersetzungsvarianten schnell zu finden.
  • de-Bugs in Bugzilla sollen schneller abgehandelt werden. Sonst liegen Patches für viele Monate herum, was neue Beitragende abschrecken kann.
    • Die auf Mozilla.de geplante Aufgabenliste mit der Auflistung aller offenen de-Bugs wird diesbezüglich hilfreich sein.
    • Bugs mit bestehenden Patches hervorheben, um Reviews schneller zu ermöglichen.
  • Rapid-Release bei SUMO: SUMO wird dahingehend entwickelt, dass täglich mehrere Veröffentlichungen gemacht werden können und nicht nur wie derzeit 1x pro Woche. So können Änderungen an Texten oder Fehler viel schneller an den Endnutzer gebracht werden.

18:15 Uhr: IRC-Besprechungen

  • Zusammenfassung der wöchentlichen Treffen sollte auf Mozilla.de im Planet wiedergegeben werden. Vielleicht erhöht das die Attraktivität der Treffen und die Sichtbarkeit unserer Arbeit.
    • Da wir keinen fix definierten Sklaven dafür finden können, sollte das jede Woche ein anderer machen: Etherpad-Einträge ins Blog bei planet.mozilla.de hochladen (wie immer das genau dann funktionieren mag).
  • Viele finden gut, dass es diese wöchentlichen Besprechungen gibt. Das fördert das Gemeinschaftsgefühl und ist für einige zu einem fixen Wochentermin geworden.
  • Für reine Statusmeldungen dauert es immer zu lange. Meist über 1 Stunde.
  • Frage: Ist der Tag und die Uhrzeit für die meisten in Ordnung? Fast alle bejahten das, nur Kadir hat damit Probleme, leider fand sich kein anderer Tag, an dem nicht ein anderer damit Probleme hätte. Kadir und KaiRo, die Mozilla-Angestellten unter uns, sind zugepflastert mit Meetings in jeglicher Form.
  • Die IRC-Besprechung kommt oft schleppend voran und man wartet minutenlang auf Antworten. Die Abstände zwischen den Kommentaren sind zu lang.
    • Die Verwendung von "Ende" am Ende der Statusberichte des eigenen Projekts sowie die Verwendung von "...", wenn man gerade noch an einem Kommentar schreibt, sollte wieder eingeführt werden und die Dauer straffen.
  • Die meisten sind zufrieden damit so wie es ist und dass es überhaupt stattfindet.
  • Kadir ist für die Nutzung von Telefonbesprechungen, da diese schneller abgehandelt werden könnten und die Leute nicht so abgelenkt sind wie im IRC. Dafür findet sich aber wie jedes Jahr keine Mehrheit, da einerseits Logs fehlen würden und andererseits bei 10 und mehr Personen schnell Chaos aufkommt und keiner weiß, wer etwas gesagt hat.

Sonntag

10:00 Uhr: Gruppenfoto vor dem Mozilla-Banner

10:05 Uhr: Mozilla.de

  • Zugriffsstatistiken fehlen, um die Wirkung der Seite besser einschätzen zu können. Kadir wird eine entsprechende Software (nicht Google Analytics) einrichten.
  • mozilla.at soll auf mozilla.de weitergeleitet werden. Derzeit leitet es noch auf die Firefox-Downloadseite von Mozilla.com weiter. Kadir hat einen Bug dazu angelegt.
  • mozilla.ch wird nicht weitergeleitet aus Respekt vor den nichtdeutschsprachenden Schweizern, für die wir keine übersetzung auf mozilla.de bieten.
  • Der gemeinnützige Stiftungsgedanke und Mozillas Mission für ein offenes Internet sollen mehr in den Vordergrund gestellt werden, um potenziellen neuen Mitwirkenden zu zeigen, dass Mozilla keine normale Firma ist. Die Mozilla Foundation als gemeinnützige Stiftung bzw. Organisation bezeichnen.
  • Evtl. ein Video wie das für 5 Jahre Firefox soll eingebunden werden, um den vorherigen Punkt zu unterstützen.
  • Wir könnten die Einleitungsworte auf Mozilla.org verwenden, die kurz und prägnant sind: "We Believe in an Open Web. And we’re dedicated to keeping it free, open and accessible to all."
  • Mehr Mitmachmöglichkeiten z.B. mit der geplanten Aufgabenliste (Bugliste) präsentieren.

10:25 Uhr: Logo für Mozilla.de

  • Wiederaufnahme des Logo-Gedankens vom letzten Jahr, für den wir aufgrund der Verzögerung der Umsetzung von Mozilla.de keine Zeit hatten
  • Minimalanforderungen/Grundanforderungen von 2010 hernehmen: https://wiki.mozilla.org/De:Meeting:2010/Logo
  • Es soll ein Wettbewerb stattfinden, der aber in allen Foren und Blogs beworben werden muss.
  • Sören übernimmt die Projektleitung dazu und er hat evtl. Kontakte zu Grafikern.

10:35 Uhr: Frauen in der deutschsprachigen Mozilla-Gemeinschaft

  • Es gibt fast überhaupt keine Mitwirkung von Frauen im ehrenamtlichen Umfeld, von dem wir wissen. (Die einzige Ausnahme, die uns einfiel, war "rothaut" aus dem Thunderbird-Mail.de-Forum.)
  • Ist das ein kulturelles Problem im deutschsprachigen Raum? Im spanischen und französischen Mozilla-Umfeld gibt es durchaus viele aktive Frauen.
  • Vielleicht bietet ReMo die Chance auf mehr Frauen bei Mozilla, das es einfacher macht, sich zu organisieren: https://wiki.mozilla.org/ReMo
  • Frauen engagieren sich tendenziell mehr im Marketing und Kommunikationsbereich. Evtl. kann man Frauen mit Werbesprüchen wir "Engagiere dich für eine gemeinnützige Organisation!" gewinnen, welches den Gemeinnützigkeitsgedanken unterstreicht.
  • Auf Mozilla.de oder sonst wo muss auf nicht-technische Art deutlicher gesagt werden, wobei und wie wir von neuen Leuten und besonders Frauen Unterstützung benötigen, um Anreize für mehr Mitarbeit zu schaffen.
  • Betonen, dass es bereits andere Frauen wie Barbara Hüppe bei Mozilla gibt.
  • Kadir und Mnyromyr werden einen Mozilla-Stammtisch im Ruhrpott starten. "Now for real!"

10:45 und 11:30 Uhr: Fragerunde: Wie kamst du zu Mozilla und was hat dich dazu bewegt?

  • Jeder hat davon aus seiner Sicht berichtet.
  • Fazit: Es gibt keine goldene Regel, durch die Leute zu Mozilla kommen. Jeder hat eigene Beweggründe. Deshalb gibt es keinen "einen richtigen Weg", um neue Leute anzuwerben.

11:00 Uhr: Kaffeepause


12:00 Uhr: Chris Hofmann

  • Chris berichtet von seinen Jahren aus der Zeit, bevor es überhaupt Webbrowser gab, bis zu seinem Tun bei Mozilla heute.
  • Er zeigt Statistiken über die Firefox-Nutzung im Deutschland. Die Zahlen sind beachtlich: rund 35 Millionen aktive Nutzer gibt es. August und die Weihnachtsfeiertage sind traditionell die Zeiten, an denen die wenigen Leute Firefox verwenden.
  • Anschließende Fragerunde (z.B. wie er die künftige Entwicklung von Browsern sieht: Chris verglich die Browser mit Autos aus den 70ern, die heute viel komfortabler und sicherer seien als damals - so müssen sich auch die Browser entwickeln, da sie heute noch viel zu unsicher für die Nutzer seien.).

13:20 Uhr: Du und/oder Sie?

  • In den Produkten und in Hilfeseiten wird die höfliche Sie-Anrede verwendet und das soll so bleiben.
  • In internen Seiten für Mitwirkende wie ReMo soll die Du-Anrede verwendet werden.
  • Der Bug zu dem Thema wurde damit endlich geschlossen.
  • Regel: aktive Mitarbeiter duzen, nicht aktive Nutzer (bei Seiten/Aktionen, bei denen kein persönlicher Kontakt erforderlich ist) siezen.

13:30 Uhr: Deutschsprachige Wörterbücher

  • Lendos Einwurf: Die dt. Wörterbücher werden immer noch nicht mit Firefox ausgeliefert, weswegen sicher nur die wenigsten Nutzer in den Genuss der Rechtschreibfunktion kommen.
  • Der Grund ist ein Lizenzproblem.
  • KaiRo war mit dem Entwickler der Wörterbücher in Kontakt, dieser sah aber nicht ein, weshalb er die Wörterbücher neu lizenzieren sollte (derzeit nur GPL, Mozilla braucht aber die Dreierlizenzierung MPL/GPL/LGPL). Der Kontakt ist abgebrochen.
  • Wir sollten ein Projekt anstoßen, um ein neues Wörterbuch wenn möglich unter Public Domain zu erstellen.

14:00 Uhr: de-Bugs

  • Die Idee eines Tages oder Wochenendes für Produkt- und Webseitenübersetzer kam auf, das diese 1,5h Arbeit erweitert, wodurch wir größere Problempunkte und Richtlinien endlich abarbeiten und ausdiskutieren könnten.

15:30 Uhr: Kaffeepause


16:00 Uhr: Nächstes Treffen

  • Fux und Lendo werden es wie gehabt wieder organisieren. Es gab keine öffentlichen Gegenstimmen. ;-)
  • Daneben wurde auch ein dreiseitiger Umfragebogen ausgeteilt und von den Teilnehmern ausgefüllt.
    • Das erspart langes Kreieren im Internet und Bewerben und Infosammeln per E-Mail.
    • Die Auswertung erfolgt in den nächsten Wochen oder Monaten ... ;-)
  • Für das nächste Treffen stünden mehrere Varianten zur Verfügung:
    • halbjährlich oder jährlich nur im September
    • die ganze Mozilla.de-Gemeinde oder nur ein Teil z.B. nur die Firefox-Leute, die eigene Dinge besprechen müssen, die die anderen weniger interessieren
    • ein gemeinsames Treffen oder eines, das z.B. am 2. Tag aufgesplittet ist in Firefox und andere Projekte
  • Damit endete das offizielle allgemeine Treffen!

16:20 Uhr: Kadir und camp-firefox.de

  • Kadir sucht einen Ersatz für seinen Posten als Serveradministrator, für den er weder das nötige Wissen besitzt, um es effizient zu erledigen, noch die Zeit
  • Eine Teamseite fehlt auf camp-firefox.de, die als Übersicht der Mitwirkenden im Forum dienen soll und gleichzeitig die Möglichkeit gibt, den richtigen Ansprechpartner z.B. für neue Mitwirkende einfacher zu finden.
    • Lendo wird das erst mal übernehmen.
  • Es fehlt ein allgemeiner "Product Owner" für das Drupal-System auf camp-firefox.de, der die Software wartet und aktuell hält.
  • Es wird mindestens ein weiterer Forumsadministrator neben Kadir und Road-Runner benötigt, der z.B. Nutzer löschen, Fehlentwicklungen entgegenwirken und rechtlichen Schaden vom Forum z.B. durch Klagen wegen ungesetzlicher Inhalte verhindern kann.
  • Neue Moderatoren werden im Forum benötigt. Eine Liste von Kandidaten wird in den nächsten Tagen intern unter den bestehenden Moderatoren und Administratoren besprochen.
  • Lendo+Fux werden die Startseite und die Rahmenbedingungen für das Wiki schaffen, damit die Inhalte vom alten Wiki übertragen können.
  • Nach den Vorbereitungen soll ein Aufruf im Forum starten, bei dem sich jeder melden kann, der mithelfen möchte. Für diese Leute wird ein Drupal-Benutzerkonto eingerichtet, wofür sie nur Schreibrechte im Wikiteil erhalten werden.
  • Pünktlich um 17:00 Uhr wurde die Diskussion beendet.

Die letzten Reste der von Fux hergeschleppten Werbeartikel wurde unter den Anwensenden aufgeteilt und der Konferenzraum relativ aufgeräumt verlassen.